Benutzer:

Projekteigentümer.

 

Prüfer:

Eine Person, die mit der digitalen Verarbeitung von Aktivierung Projektcontrolling, Periodenberichten, Phasenberichten und Budgets in Projektcontrolling betraut ist. 

 

ProjektVariante (PV):

Ein bestimmtes Szenario eines Projektes in Reaforce.

 

Projektcontrolling (PC):

Eine aktivierte ProjektVariante in Projektcontrolling.

 

Aktivierung Projektcontrolling:

Die (einmalige) Aktivierung einer ProjektVariante für Projektcontrolling.

 

Projektprognose:

Eine mithilfe von Reaforce berechnete, dynamische Projektprognose mit einem Machbarkeit-Cashflow.  

 

Periodenbericht (PB)

Eine mithilfe von Projektcontrolling berechnete, dynamische Projektprognose mit einem Controlling-Cashflow, die für jede Periode erstellt wird (z.B. pro Monat, Quartal). 

 

Phasenbericht (Ph.B)

Eine mithilfe von Projektcontrolling berechnete, dynamische Projektprognose mit einem Controlling-Cashflow, der zu einem bestimmten Meilenstein gehört. 

 

(Genehmigtes) Budget:

Ein genehmigter Geldbetrag, der für das Eingehen einer oder mehrerer Vergabe zur Verfügung gestellt wird.

 

Vergabe:

Ein Vertrag mit finanziellen Folgen, spezifiziert nach Kosten und Erträgen, der das genehmigte Budget nicht überschreiten darf.

 

Ist-Daten:

Definitiv gebuchte Projektrechnungen.

 

Machbarkeit-Cashflow:

Alle Kosten und Erlöse werden gemäß von Reaforce eingegebene Termine sowie die zugehörigen Mittelabflussplanungen verteilt über die Zeit, wobei die Ist-Daten nicht berücksichtigt werden, sodass von einem totalen prognostizierten Cashflow die Rede ist. Sehen Sie in der Tabstruktur den Reiter Machbarkeit – Brutto Cashflow.

 

Beteiligung-Cashflow:

Alle Kosten und Erlöse werden gemäß von Reaforce eingegebene Termine sowie die zugehörigen Mittelabflussplanungen verteilt über die Zeit gemäss Anteil der Beteiligung, wobei die Ist-Daten nicht berücksichtigt werden. 

In diesem Cashflow sind die durch die Beteiligung ganz oder teilweise eliminierten Kosten und Ertráge nicht mehr enthalten. Sehen Sie in der Tabstruktur den Reiter Beteiligung – Brutto Cashflow. 

 

Controlling-Cashflow:

Alle Kosten und Erlöse werden gemäß von Reaforce eingegebene Termine sowie die zugehörigen Mittelabflussplanungen verteilt über die Zeit, wobei die Ist-Daten (Vergangenheit) berücksichtigt werden, sodass der Cashflow nur für die Restlaufzeit (Zukunft) erneut prognostiziert wird.

Der brutto Cashflow gemäss Beteiligung ist die Basis für die Prognose der Restlaufzeit. 

Sehen Sie in der Tabstruktur den Reiter Controlling – Brutto Cashflow. 

 

Es gibt 2 Methoden um den Rest des Controlling-Cashflow zu verteilen über die Zeit: 

  • Proportionale Korrektur
  • Sofortige Korrektur

Die Einstellung kann im Applikationsmanagement situationsabhängig vorgenommen werden für:

  • Ist-Daten < Prognose
  • Ist-Daten > Prognose

 

Beide Methoden werden in den folgenden Beispielen näher erläutert.

 

Beispiel 1: Proportionale Korrektur der Prognosen

Der Machbarkeits-Cashflow zeigt, dass bis zur Periode 3 eine Summe von 300 prognostiziert wird.

Die Gesamtzahl der Ist-Daten bis einschließlich Periode 3 beträgt 200. 

Nach dem Einlesen der Ist-Daten in den Controlling-Cashflow wird die Differenz zwischen dem

Machbarkeits-Cashflow und dem Controlling-Cashflow bis Periode 3 von 100 (300-200) im

Controlling-Cashflow in der Restperiode proportional zur Prognose des Machbarkeits-Cashflows

verarbeitet.

 

 

 

Beispiel 2: Sofortige Korrektur der Prognosen

Der Machbarkeits-Cashflow zeigt, dass bis zur Periode 3 eine Summe von 300 prognostiziert wird.

Die Gesamtzahl der Ist-Daten bis einschließlich Periode 3 beträgt 200.

Nach dem Einlesen der Ist-Daten in den Controlling-Cashflow wird die Differenz zwischen dem

Machbarkeits-Cashflow und dem Controlling-Cashflow bis Periode 3 um 100 (300-200) im

Controlling-Cashflow in seiner Gesamtheit in Periode 4 verarbeitet. Der nachfolgende, zukünftige Controlling-Cashflow wird also weiterhin der Prognose des Machbarkeits-Cashflows folgen.